Restrukturierung eines Logistik-Dienstleisters mit anschließendem Verkauf der Teilaktivitäten.

Restrukturierung einer mittelständischen Logistik-Unternehmensgruppe mit anschließendem Verkauf der Teilaktivitäten als Asset Deal

Kunde:

  • Mittelständische Unternehmensgruppe aus 4 Unternehmen mit dem Schwerpunkt Spedition/Logistik und dazu gehörenden Randbereichen wie Tankwagenreinigung und Kfz-Werkstatt
  • Anzahl Mitarbeier: ca. 100
  • Umsatz: ca. 20 Mio.€

 

Phase 1:

Ausgangssituation:

  • Die Geschäftsentwicklung der Spedition GmbH (Hauptunternehmen der Gruppe mit 80% der Gesamtleistung) wurde in den letzten Jahren durch hohe Verluste geprägt. Die bereits während der Wirtschaftskrise 2008-2009 getätigte Fuhrparkreduzierung um ca. 40% hatte keine Verbesserung herbeigeführt
  • Durch Aufteilung der Gruppe in 4 Unternehmen bestanden ineffiziente Prozesse, z.T. überdimensionierte Strukturen, Doppel- und Mehrfachbesetzung einiger Funktionsbereiche
  • Inkonsequente Führung der Gruppe verursachte Verzettelung von Aktivitäten
  • Finanzierende Bank forderte weitere Sicherheiten
  • Die Gesellschafter/Geschäftsleitung beauftragten ARONIA Management Consulting im ersten Schritt, eine Situationsanalyse als Quick-Check durchzuführen und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Ertragskraft, Positionierung und Finanzierungsfähigkeit zu entwickeln, mit Folgeauftrag zur Detaillierung der Ansätze und Umsetzungsunterstützung

 

Maßnahmen:

  • Erarbeitung eines Restrukturierungskonzepts als Grundlage für die Verhandlungen mit der Bank, Arbeitnehmern und Gewerkschaft
  • Entwicklung und Einleitung von Maßnahmen zur konsequenten Marktbearbeitung, Straffung der organisatorischen Struktur, Verschlankung und Stärkung der Führung, Erhöhung der Fuhrparkauslastung, Kostenreduzierung in Bereichen Reinigungsaufwand, Werkstattaufwand, Gemeinkosten und Flexibilisierung der Vergütung im Bereich Personal (zum damaligen Zeitpunkt feste Vergütung zw. 30-40% über Benchmark)
  • Einführung von Projektmanagement und interimistischer Management-Unterstützung der Restrukturierung seitens ARONIA Management Consulting
 

Ergebnisse:

  • Realisierung Kosteneinsparungen im Bereich Gemein- und Personalkosten
  • Steigerung der Fuhrparkauslastung
  • Sicherung der notwendigen Bankenunterstützung
  • Installation eines neuen Geschäftsführers

 

Phase 2:

  • Im Verlauf der Restrukturierung und u. a. aufgrund eines fehlenden familiären Nachfolgers sowie durch unerwartete, länger anhaltende Krankheit des neuen Geschäftsführers entstand bei den Gesellschaftern der Wunsch, die Verantwortung zu übergeben und das dafür günstige Zeitfenster (einsetzende Wirkung des Restrukturierungsprogramms und Marktsituation) zu nutzen
  • Der Kunde hat seine M&A erfahrene Anwaltskanzlei beauftragt, den Prozess zur Nachfolgelösung und Unternehmensverkauf zu führen. ARONIA Management Consulting agierte als Dienstleister für die Anwaltskanzlei und übernahm die Projektkoordination im Unternehmen

 

Maßnahmen:

  • Datenaufbereitung für ein Investitionsmemorandum
  • Diskussion der Long- und Short-List mit der Kanzlei und Unternehmen
  • Vorbereitung Data-Room für die Due Diligence
  • Unterstützung der Kaufpreisverhandlungen mit Interessenten
  • Begleitung der operativen Übernahme durch den Käufer und Abwicklung der verbleibenden Restaktivitäten

 

Ergebnisse:

  • Erfolgreicher Verkauf des Unternehmens zu einem lukrativen Preis
  • Sicherung des Fortbestands des Unternehmens unter dem neuen Gesellschafter
  • Mit dem gelungenen Verkauf an einen strategischen Investor konnten die Interessen von Gesellschaftern und der Bank gleichermaßen gewahrt werden